Die Herrschaft des Feuers

- | USA 2002 | 102 Minuten

Regie: Rob Bowman

Postapokalyptisches Fantasy-Spektakel, das in einer Welt spielt, in der aus einem Jahrtausende dauernden Schlaf erwachte Drachen die menschliche Zivilisation zerstört haben. Eine Gruppe von Engländern führt von einer Burg aus einen zähen Überlebenskampf, bis ein Trupp amerikanischer Soldaten ihnen neue Hoffnung gibt. Intelligentes Genrekino, das einen wehrhaften Idealismus propagiert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
REIGN OF FIRE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Rob Bowman
Buch
Matt Greenberg · Kevin Peterka · Gregg Chabot
Kamera
Adrian Biddle
Musik
Ed Shearmur
Schnitt
Thom Noble
Darsteller
Matthew McConaughey (Denton Van Zan) · Christian Bale (Quinn) · Scott Moutter (Jared Wilke) · Izabella Scorupco (Alex Jensen) · Gerard Butler (Dave Creedy)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
BMG (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Der junge Quinn schreckt eine Schar von Tauben auf, als er auf dem Weg zum Arbeitsplatz seiner Mutter über einen öffentlichen Platz in London läuft. Wenig später erkundet er die unterirdische Baustelle, auf der sie als Ingenieurin tätig ist, und scheucht dabei erneut flugtüchtige Wesen auf: Jahrtausende alte Drachen erwachen aus ihrem Schlaf und legen in den folgenden Monaten die menschliche Zivilisation in Schutt und Asche. Das Kino-Plakat verleitet mit der Darstellung von Kampfhubschraubern und Drachen am feuerroten Himmel Londons zu der Annahme, dass die High-Tech-Schlacht zwischen Militär und Mythos Gegenstand der Handlung sei. Doch Kinogänger, die eine teure Effekt-Orgie erwarten, müssen sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Die Apokalypse findet nur auf Zeitschriften-Covern statt, die den fortschreitenden Siegeszug der Ungeheuer in wenigen Einstellungen zusammenfassen; denn der Film will nicht optisches

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren