Das fliegende Klassenzimmer (2002)

Jugendfilm | Deutschland 2002 | 114 Minuten

Regie: Tomy Wigand

Erich Kästners Internatsgeschichte wurde in die Gegenwart und nach Leipzig verlegt, wo die Schüler kleine und größere Alltagssorgen durch ihre unverbrüchliche Freundschaft und Solidarität meistern lernen. Ihre Musical-Aufführung vom "Fliegenden Klassenzimmer" wird zur Nagelprobe für Durchsetzungsvermögen und Charakterstärke und führt zudem zwei erwachsene Freunde wieder zusammen, die zu DDR-Zeiten voneinander getrennt wurden. Ein freundlich-utopisches, pädagogisch aufgeklärtes, selten schönfärberisches Spiel, das kurzweilig-turbulent unterhält und ebenso durch die ethische Grundierung wie sympathische Schauspieler für sich einnimmt. - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2002
Regie
Tomy Wigand
Buch
Henriette Piper · Franziska Buch · Uschi Reich
Kamera
Peter von Haller
Musik
Niki Reiser
Schnitt
Christian Nauheimer
Darsteller
Hauke Diekamp (Jonathan Trotz) · Philipp Peters-Arnolds (Martin Thaler) · Ulrich Noethen (Dr. Johann "Justus" Bökh) · Sebastian Koch (Bob "Nichtraucher" Uthofft) · Piet Klocke (Kreuzkamm senior)
Länge
114 Minuten
Kinostart
31.01.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.
Genre
Jugendfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Ein „schwieriger“ Schüler erhält im Internat des Leipziger Thomaner-Chors eine letzte Chance, wird dort aber schnell in allerlei Abenteuer und den Kampf gegen die „Externen“ verwickelt. Eine kurzweilig-turbulente Adaption des Kinderbuch-Klassikers.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren