Looney Tunes: Back in Action

Animation | USA 2002 | 91 Minuten

Regie: Joe Dante

Die Zeichentrickente Daffy Duck und ein Wachmann im Warner-Filmstudio werden gefeuert und machen sich auf die Suche nach einem legendären Diamanten, dessen Kräfte auch ein mieser Konzernchef nutzen will, um die Weltherrschaft zu erlangen. Episodisch erzählte Mischung aus Real- und Animationsfilm, die tricktechnisch einige amüsante Kabinettstücke bietet, aber deutlich an lustlosen realen Schauspielern sowie einem einfallslosen Drehbuch krankt. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
LOONEY TUNES: BACK IN ACTION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Joe Dante
Buch
Larry Doyle
Kamera
Dean Cundey
Musik
Jerry Goldsmith · John Frizzell · John Debney
Schnitt
David L. Bertman · Rick Finney · Marshall Harvey · Jason Tucker
Darsteller
Brendan Fraser (DJ Drake/Brendan Fraser) · Jenna Elfman (Kate) · Steve Martin (Mr. Chairman) · Timothy Dalton (Damien Drake) · Joan Cusack (Mutter)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Animation | Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. den Looney Tunes Kurztrickfilm "Whizzard of Ow".

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Animations- und Realfilm so perfekt zu kreuzen, dass die Schauspieler mit den gezeichneten Figuren eine untrennbare, quasi „selbstverständliche“ Einheit eingehen? Die Vorstellung ist verlockend, auch wenn sie wohl nie perfekt realisiert wird. Dabei sind die Trickfilmgestalten meistens nicht das Problem; oft scheitert das Unterfangen an den menschlichen Pendants, die in Sachen Tempo, Timing und Ausdruckskraft den Animationen hoffnungslos unterlegen sind. Man muss nicht erst eine derart steife und lustlose Darbietung abliefern wie Jenna Elfman; selbst Brendan Fraser, der nicht nur der bessere Komödiant ist und das größere schauspielerische Potenzial hat, sondern bereits in den „Mumie“-Filmen („Die Mumie“, fd 33 691; „Die Mumie kehrt zurück“, fd 34 846) sowie in „Monkeybone“ (fad 34 904) Erfahrungen im Spiel mit imaginären Partner

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren