Haus der 1000 Leichen

Horror | USA 2000 | 85 [DVD: 82 (ab 18), 85 (JK)] Minuten

Regie: Rob Zombie

Vier jungen Leuten geht auf ihrer Reise quer durch die USA mitten im Nirgendwo das Benzin aus. Sie geraten in die Fänge einer Familie von degenerierten Mördern und fallen sadistischen Ritualen zum Opfer. Abstoßender Horrorfilm, der sich auf die harten Horror-Thriller der 1970er-Jahre beruft, ohne je deren formale Dichte zu erreichen. Das blutrünstige Panoptikum von Zitaten, skurrilen Gestalten und bizarren Grausamkeiten zeigt kein Interesse an den Figuren, die wie Schlachtvieh behandelt werden.

Filmdaten

Originaltitel
HOUSE OF 1000 CORPSES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Rob Zombie
Buch
Rob Zombie
Kamera
Alex Poppas · Tom Richmond
Musik
Scott Humphrey · Slim Whitman · Rob Zombie
Schnitt
Kathryn Himoff · Robert K. Lambert · Sean K. Lambert · Robert W. Hedland
Darsteller
Sid Haig (Captain Spaulding) · Bill Moseley (Otis Driftwood) · Sheri Moon (Baby Butterfly) · Karen Black (Mother Firefly) · Chris Hardwick (Jerry Goldsmith)
Länge
85 [DVD: 82 (ab 18), 85 (JK)] Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f (ab 18 & JK)
Genre
Horror

Heimkino

Die Extras beinhalten u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Sunfilm (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Mann, der sich Rob Zombie nennt, macht kein Geheimnis aus seiner Vorliebe für das Horror-Genre. Doch lange Zeit hat der Regisseur von „Haus der 1.000 Leichen“ die dunklen Seiten der menschlichen Existenz nur in den Texten seiner Songs behandelt. Zunächst als Sänger und Gitarrist seiner Band White Zombie, später als Solo-Künstler verkaufte er in den USA Millionen Alben. Das sagt zwar wenig über seine Eignung als Filmemacher, hat die Verhandlungen mit Universal aber sicherlich erleichtert, als er dort wegen seines ersten Filmprojekts vorstellig wurde. Die Manager des Filmstudios, das in den 1930er-Jahren mit Gruselfilmen wie „Frankenstein“ (fd 5747) und „Dracula“ (fd 16 608) groß geworden war, bereuten ihre Entscheidung erst, als ihnen Rob Zombie zum ersten Mal vorführte, wofür er das ihm bewilligte Budget verwendet hatte. Angeblich wegen der extremen Gewaltdarstellungen weigerten sie sich, den

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren