Gori vatra - Feuer!

- | Bosnien-Herzegowina/Österreich/Türkei/Frankreich 2003 | 105 Minuten

Regie: Pjer Zalica

Ein kleines bosnisches Städtchen bereitet sich auf den Besuch des amerikanischen Präsidenten Clinton vor. Um der Realität auf die Sprünge zu helfen und in den Genuss europäischer Aufbaugelder zu gelangen werden einige Verschönerungen im Ort vorgenommen. So wird das mit multiethnischen Prostituierten betriebene Bordell zum Kulturhaus ausfunktioniert, kriminelle Energien fließen in den Dienst der guten Sache und auch eine Rückholaktion für serbische Flüchtlinge wird inszeniert. Doch hinter der trügerischen Fassade schwelt nach wie vor ein längst nicht überstandener Konflikt. Eine rabenschwarze Komödie, die zwar mit einer versöhnlichen Geste zwischen den Ethnien endet, die das Leid, den Krieg und die Folgen des Krieges nie ganz ausblendet, sondern immer wieder verstörende Schlaglichter setzt. Ein überzeugender Erstlingsfilm, der sich auf gute Darsteller verlassen kann und der bei aller Zuversicht zeigt, dass das Zusammenleben der einstmals kriegsführenden Parteien nicht reibungslos verlaufen kann.

Filmdaten

Originaltitel
GORI VATRA | AU FEU!
Produktionsland
Bosnien-Herzegowina/Österreich/Türkei/Frankreich
Produktionsjahr
2003
Regie
Pjer Zalica
Buch
Pjer Zalica
Kamera
Mirsad Herovic
Musik
Sasa Losic
Schnitt
Ademir Kenovic
Darsteller
Enis Beslagic (Faruk) · Bogdan Diklic (Zaim Sabljica) · Sasa Petrovic (Nacelnik) · Izudin Bajrovic (Mugdim) · Jasna Zalica (Hitka)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren