Ein verrückter Tag in New York

Komödie | USA 2004 | 91 Minuten

Regie: Dennie Gordon

Während eine Jugendliche in New York durch ein politisches Referat ihre Karriere vorantreiben will, schwänzt ihre aufsässige Zwillingsschwester die Schule, um in der Metropole einen Plattenproduzenten von ihrer neuen Musik zu überzeugen. Bereits auf der Reise verursachen die ungleichen Zwillinge Turbulenzen, die sich vor Ort zum handfesten Chaos weiten. Harmlos unterhaltende Verwechslungskomödie, die sich dem Marketing-Konzept der beiden multimedial erfolgreichen Hauptdarstellerinnen völlig unterordnet. Die Vorhersehbarkeit und schlichte Moral des Films werden dabei billigend in Kauf genommen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
NEW YORK MINUTE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
Dennie Gordon
Buch
Emily Fox · Adam Cooper · Bill Collage
Kamera
Greg Gardiner · Sandi Sissel
Musik
George S. Clinton
Schnitt
Roderick Davis · Michael Jablow
Darsteller
Mary-Kate Olsen (Roxy Ryan) · Ashley Olsen (Jane Ryan) · Andy Richter (Bennie) · Jared Padalecki (Trey Lipton) · Eugene Levy (Max Lomax)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Warner (1:1.85/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen
Diskussion
Es heißt, dass eineiige Zwillinge sich gleichen wie ein Ei dem anderen. Für Jane und Roxy trifft das lediglich auf die Physiognomie zu. Vom Habitus her könnten die Schwestern nicht unterschiedlicher sein. Jane ist Tugend, Ordnung und Seriosität in Person und plant, mit ihrem Referat über Politik und Gesellschaft in New York nicht nur die Senatorin zu beeindrucken, sondern den Grundstein für ihre berufliche Karriere zu legen. Roxy hat für eine Jugendliche typischere Vorstellungen vom Leben: Sie hasst die Schule, liebt Rock-Musik und verachtet die Prüderie ihrer Schwester. Nach New York zieht es sie allerdings au

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren