The Village - Das Dorf

Horror | USA 2004 | 108 Minuten

Regie: M. Night Shyamalan

Ein kleines Dorf im Amerika des 19. Jahrhunderts wird durch einen riesigen Wald, der von mysteriösen Kreaturen bevölkert ist, von der Außenwelt abgeschnitten. Erst als es eine junge Frau wagt, den Weg in die Städte zu suchen, um das Leben ihres Verlobten zu retten, wird der Status Quo in Frage gestellt. Spannende Mischung aus Horror- und Liebesfilm, die zugleich grundlegende Fragen über die menschliche Zivilisation formuliert. Dabei bleibt die zentrale Romanze freilich eher abstrakt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE VILLAGE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
M. Night Shyamalan
Buch
M. Night Shyamalan
Kamera
Roger Deakins
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Christopher Tellefsen
Darsteller
Bryce Dallas Howard (Ivy Walker) · Joaquin Phoenix (Lucius Hunt) · Adrien Brody (Noah Percy) · William Hurt (Edward Walker) · Sigourney Weaver (Alice Hunt)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Touchstone (1:1.85/16:9/Dolby Digital 5.1/dts)
DVD kaufen
Diskussion
Seit seinem internationalen Durchbruch mit „The Sixth Sense“ (fd 34 020) finden die Filme von M. Night Shyamalan konstant ein großes Publikum, obwohl ihr minimalistischer Stil gar nicht zum populären Kino der Gegenwart passen will. Unter der Oberfläche spannender Genre-Varianten sind „The Sixth Sense“, „Unbreakable“ (fd 34 624) und „Signs – Zeichen“ (fd 35 588) präzise inszenierte Parabeln, die grundsätzliche Fragen der menschlichen Existenz neu formulieren: Was heißt es, von geliebten Menschen Abschied zu nehmen? Was bedeutet Heldentum? Und wie bewahrt man im Angesicht der Krise die Kraft des Glaubens? Shyamalan versucht nicht einmal, mit Action und Spektakel vom philosophischen Anspruch seiner Werke abzulenken. Im Gegenteil: Er inszeniert mit puritanischer Strenge und Kargheit, duldet keine Abweichung vom inhaltlich

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren