Bang, Bang, Du bist tot

- | USA/Kanada 2002 | 87 Minuten

Regie: Guy Ferland

Ein Schüler wurde jahrelang von seinen Mitschülern gequält und gehänselt. Nach den Sommerferien beginnt er sich zu wehren. Als er in die High School eine Bombenattrappe einschmuggelt, wird er noch mehr zum Außenseiter; der Theaterlehrer nimmt sich seiner an, um ihn in einem Stück mit den eigenen Problemen zu konfrontierten. In dieser Situation schließt er sich Klassenkameraden anschließt, die in einem Wald Schießübungen veranstalten und überlegen, wie man in der Schule mit einer Waffe Frieden stiften könnte. Nach einem Theaterstück entstandenes Drama, das sich mit der Gewalt von Schülern und Jugendlichen auseinandersetzt, ihre Probleme ernst und Erwachsene in die Pflicht nimmt. Der interessante Film wirft auch die Frage nach der Entstehung von Rechtsextremismus auf.

Filmdaten

Originaltitel
BANG, BANG, YOU'RE DEAD
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2002
Regie
Guy Ferland
Buch
William Mastrosimone
Kamera
Robert Aschmann
Musik
Reinhold Heil · Johnny Klimek
Schnitt
Jill Savitt
Darsteller
Thomas Cavanagh (Val Duncan) · Ben Foster (Trevor Adams) · Randy Harrison (Sean) · Janel Moloney (Ellie Milford) · Jane McGregor (Jenny Dahlquist)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren