Jagd nach Gerechtigkeit

Biopic | Kanada/Deutschland 2005 | 90 Minuten

Regie: Charles Binamé

Die kanadische Juristin Louise Arbour wird 1996 zur Chefanklägerin für die Kriegsverbrecherprozesse am Internationalen Gerichtshof in Den Haag ernannt. Sie begreift die Aufgabe nicht nur als persönliche Chance, sondern erkennt auch, dass das Tribunal richtungsweisend für die Zukunft des Weltfriedens sein kann. Ihr Enthusiasmus wird gedämpft, als sie merkt, wie viele Steine ihr in den Weg gelegt werden. Durch Eigeninitiative am Rande der Legalität kann sie die Festnahme zweier serbischer Kriegsverbrecher erreichen; trotz vieler Rückschläge gelingt ihr das Unmögliche: Am 22.5.1999 erhebt sie erstmals gegen einen amtierenden Staatschef Anklage: gegen Slobodan Milosevic. Biopic über eine engagierte Frau und ihre Ideale, das unter Mitwirkung der porträtierten Juristin zustande kam. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
HUNT FOR JUSTICE
Produktionsland
Kanada/Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Charles Binamé
Buch
Ian Adams · Riley Adams · Michelle Lovretta
Kamera
Georges Archambault
Musik
Michel Cusson
Schnitt
Dominique Fortin
Darsteller
Wendy Crewson (Louise Harbour) · Stipe Erceg (Pasko Odzak) · Heino Ferch (Keller) · John Corbett (Captain John Tanner) · William Hurt (General Mortimer)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren