Sábado - Das Hochzeitstape

- | Chile 2003 | 65 Minuten

Regie: Matías Bize

Am Morgen ihrer kirchlichen Trauung erfährt eine junge Frau aus einer gutbürgerlichen chilenischen Familie, dass ihr Bräutigam ein Verhältnis mit ihrer Freundin hat und diese schwanger ist. Gemeinsam mit einem Kameramann, der eigentlich ihre Hochzeit filmen sollte, macht sie ihm das Leben zu Hölle. Eine in Echtzeit gedrehte turbulente Komödie über die Irrwege der Liebe und den Krieg der Geschlechter, ununterbrochen gedreht, durchgängig gespielt und weitgehend ohne jeden Schnitt. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SÁBADO - UNA PELÍCULA EN TIEMPO REAL
Produktionsland
Chile
Produktionsjahr
2003
Regie
Matías Bize
Buch
Matías Bize
Kamera
Gabriel Díaz
Musik
Bitman & Roban · CHC
Darsteller
Blanca Lewin (Blanca) · Antonia Zegers (Antonia) · Diego Muñoz (Diego) · Víctor Montero (Víctor) · Sebastián Layseca (Sebastián)
Länge
65 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Der Film beginnt mit vertraut wirkenden Fotos einer standesamtlichen Trauung: heiter-gelöste Gesichter, stolze Familienangehörige. Doch schon wenige Minuten später sieht man ganz andere Bilder: Ein nackter Mann – der Bräutigam aus dem Fotovorspann – rennt wild gestikulierend seiner Braut hinterher, die ein opulentes, aber leicht abgegriffenes Hochzeitskleid trägt. Alles, auch die peinlichsten Momente, werden von einer allgegenwärtigen, mitunter recht verwackelten Videokamera aufgezeichnet. Was wäre eine Hochzeit ohne Video, ohne Brautkleid oder, noch schlimmer, gar ohne Braut? Im Leben der Braut Blanca ist eigentlich alles gut gelaufen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren