Sportfilm | USA 2005 | 118 Minuten

Regie: Danny Cannon

Ein mexikanischer Immigrant wächst in den USA zu einem vielversprechenden Fußballtalent heran, wird von einem englischen Talentscout entdeckt und versucht gegen den Widerstand seines Vaters eine Karriere beim englischen Club Newcastle United. Das klassische Sportler-Melodram verlegt den "amerikanischen Traum" vom Tellerwäscher zum Millionär ins europäische Fußballstadion und überzieht ihn mit dem Zucker südamerikanischer Telenovelas. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GOAL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2005
Regie
Danny Cannon
Buch
Mike Jefferies · Adrian Butchart · Dick Clement · Ian La Frenais
Kamera
Michael Barrett
Musik
Graeme Revell
Schnitt
Chris Dickens
Darsteller
Kuno Becker (Santiago Munez) · Alessandro Nivola (Gavin Harris) · Marcel Iures (Erik Dornhelm) · Stephen Dillane (Glen Foy) · Anna Friel (Roz Harmison)
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Sportfilm | Melodram

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (1:2.35/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen

Diskussion
Fußballspiele gehören neben den Olympischen Spielen zu jenen Sportereignissen, die die Welt am meisten bewegen. Gerade in Europa und Südamerika kennt die Begeisterung für den bodenständigen Ballsport kaum Grenzen. So ist es nur logisch, dass sich Hollywood im Vorfeld vor Großereignissen wie der Weltmeisterschaft 2006 verstärkt eines Stoffes mit derart internationaler Akzeptanz annimmt, zumal es so gut wie keine Sportart mehr gibt, aus der die US-Filmmaschinerie noch kein Kapital geschlagen hat. Schließlich kann man die immer wieder zitierte Geschichte vom „amerikanischen Traum“ auch in europäischen Stadien erzählen. So handelt „Goal!“ einmal mehr von einem Underdog, der gegen alle Umstände seinen Weg aus der Gosse zum Star macht – um für all die Vorbild zu sein, die noch nicht an ihren eigenen Traum glauben. Für das runde Leder hat er schon in jungen Jahren sei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren