Was geschah mit Harold Smith?

- | Großbritannien/USA 1999 | 92 Minuten

Regie: Peter Hewitt

Die englische Industriestadt Sheffield in den 1970er-Jahren: Während sich ein junger biederer Disco-Gänger in eine Punkerin verliert, entdeckt dessen Vater während eines Fernsehauftritts von Uri Geller eigene telekinetische Kräfte, die bei einer Demonstration im Altersheim verheerende Folgen haben. Ausgerechnet der Vater des Punk-Mädchens, ein Analytiker mit einer Menge eigener Probleme, soll die paranormalen Kräfte des Mannes untersuchen. Originelle Tragikomödie voller skurriler Einfälle, die stimmungs- und stilvoll in die 1970er-Jahre entführt; gut gespielt, getragen von typisch britischem Humor. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHATEVER HAPPENED TO HARALD SMITH?
Produktionsland
Großbritannien/USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Peter Hewitt
Buch
Ben Steiner
Kamera
David Tattersall
Musik
Harry Gregson-Williams
Schnitt
Martin Walsh
Darsteller
Tom Courtenay (Harold Smith) · Michael Legge (Vince Smith) · Laura Fraser (Joanna Robinson) · Stephen Fry (Dr. Peter Robinson) · Charlotte Roberts (Lucy Robinson)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
epix (FF, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren