Isolation

Horror | Großbritannien/Irland 2005 | 91 Minuten

Regie: Billy O'Brien

Auf einem irischen Bauerhof werden Experimente mit gentechnisch veränderten Kühen durchgeführt. Diese laufen aus dem Ruder, als sich die Tiere höchst aggressiv gebärden und sich ihre Nachkommen als neue Spezies entpuppen. Tierhorrorfilm, der geschickt mit den Nachwirkungen des britischen BSE-Skandals spielt und die Ängste vor Genmanipulation zum Spannungsaufbau nutzt. Die dichte Horrorgeschichte verliert die Nebenhandlungen mitunter aus den Augen, überzeugt aber durch eine Erzählstruktur, die an frühe Arbeiten von Ridley Scott oder David Cronenberg erinnert.

Filmdaten

Originaltitel
ISOLATION
Produktionsland
Großbritannien/Irland
Produktionsjahr
2005
Regie
Billy O'Brien
Buch
Billy O'Brien
Kamera
Robbie Ryan
Musik
Adrian Johnston
Schnitt
Justinian Buckley
Darsteller
Sean Harris (Jamie) · Ruth Negga (Mary) · John Lynch (Dan) · Essie Davis (Orla) · Marcel Iures (John)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Horror

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. den Kurzfilm "The Tale of the Rat that wrote".

Verleih DVD
Sunfilm (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Der Titel ist Programm: „Isolation“ spielt auf einem heruntergekommenen Bauernhof in Irland. Der allein lebende Besitzer des Hofs will sein karges Einkommen aufbessern, indem er seine Kühe für gentechnische Experimen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren