- | Großbritannien 2003 | 104 Minuten

Regie: Norma Debot

Episodenfilm, dessen Beiträge sich mit den fünf Sinnen befassen. Dabei haben die einzelnen Filme keinen Bezug zueinander und ergänzen sich in ihrer jeweiligen Eigenständigkeit zu einer abwechslungsreichen Mischung. Zwar mangelt es den Kurzfilmen etwas an erzählerischer Substanz, was aber durch die kameraästhetisch geschickten Bildkompositionen weitgehend wettgemacht wird. Titel der einzelnen Filme: 1. "Anna" (23 Min.); 2. "Jerry" (22 Min.); 3. "Arthur" (17 Min.); 4. "Zoe" (20 Min.); 5. "Anais" (22 Min.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SENSES
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2003
Regie
Norma Debot · John Marsala · Jamie Palmer · Naruna Kaplan de Macedo · Coke Ayala
Buch
Norma Debot · John Marsala · Jamie Palmer · Naruna Kaplan de Macedo · Coke Ayala
Kamera
Andrés Garces · Nathaniel Aaron
Schnitt
Dan Sherwin · Tony French · Mariko Montpetit · Davide Sardella
Darsteller
Vaness Earl (Anna) · Bryonie Pritschard (Helen) · Craig Zisel (Jerry) · James G. McCaffrey (junger Jerry) · Lizbeth Newsom (Linda)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Wenn sich fünf junge Regisseure zusammentun, um einen Episodenfilm zu drehen, braucht es zumindest einen Oberbegriff, mit dem der Film als Ganzes zu erfassen ist. „Senses“ will alle fünf Sinne bedienen oder zumindest die Sinne thematisieren. Die Episoden sind streng voneinander getrennt und nach den jeweiligen Hauptfiguren benannt. Anna ist Cellistin, der Musik verschrieben und wird von der befreundeten Ärztin Helen in ihr verlassenes Kirchengebäude an der Küste Englands eingeladen, um Helens Lebensgefährten zu heilen; denn der ehemalige Dirigent Rashid hört ungefiltert Bombenanschläge, weinende Mütter in Palästina, Maschinengewehrknattern – all das spukt in Rashids Kopf. Doch nicht nur dort: auf Tonbandkassetten, seinem auditiven Tagebuch, archiviert er die Geräusche einer leidenden Welt. Anna soll mit ihrer Musik das Chaos lichten. Es ist dies die schwächste Episode des Films

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren