Unbesiegbar - Der Traum seines Lebens

Sportfilm | USA 2006 | 105 Minuten

Regie: Ericson Core

Philadelphia Mitte der 1970er-Jahre: Ein wortkarger Aushilfslehrer und Feierabend-Footballer wird nach einem Probetraining in die abgehalfterte Football-Mannschaft der „Philadelphia Eagles“ aufgenommen und macht Karriere als Profisportler. Der auf einer wahren Begebenheit beruhende Aufsteigerfilm vermeidet weitgehend die Klischees des Genres der Bio-Pics und zeichnet sich in erster Linie durch die glaubhafte Darstellung eines proletarischen Milieus aus. Sympathisch auch dank des guten Hauptdarstellers. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
INVINCIBLE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2006
Regie
Ericson Core
Buch
Brad Gann
Kamera
Ericson Core
Musik
Mark Isham
Schnitt
Gerald B. Greenberg
Darsteller
Mark Wahlberg (Vince Papale) · Greg Kinnear (Dick Vermeil) · Elizabeth Banks (Janet Cantrell) · Kevin Conway (Frank Papale) · Michael Rispoli (Max Cantrell)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Sportfilm | Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. zwei Audiokommentare: 1. Mit Regisseur und Cutter. 2. Mit dem im Film von Mark Wahlberg dargestellten Vince Papale, dem Produzenten Mark Ciardi und dem Drehbuchautor Brad Gann.

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Die unwahrscheinliche Aufsteigergeschichte, die dieser Sportfilm erzählt, erscheint vordergründig als müder Abklatsch: „Unbesiegbar“ teilt mit „Rocky“ (fd 20 250) nicht nur die Zeichnung des Protagonisten als perspektivlosen Grübler und „ehrliche Haut“, sondern auch das italoamerikanische Arbeitermilieu, den Handlungsort Philadelphia und die Handlungszeit Mitte der 1970er-Jahre. Wenn hier einem Aushilfslehrer und Gelegenheitsbarmann jenseits der 30, der nach Feierabend gelegentlich Football spielt, plötzlich eine Profisportkarriere winkt, basiert der Plot allerdings auf einer wahren Geschichte. 1976 waren die traditionsreichen „Philadelphia Eagles“ nämlich so abgehalftert, dass der junge Trainer, der die Mannschaftsleitung übernahm, kurzerhand lokale Football-Fans zum Probetraining einlud. Einem dieser Hobbysportler, Vince Papale, gelang tatsächli

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren