Der Alptraum einer Sommernacht

- | Kanada 2004 | 78 Minuten

Regie: Ghyslaine Côté

Eine Frau Anfang 30 erkennt im Supermarkt jenen Mann wieder, der sie vor 15 Jahren vergewaltigte und ihre Freundin ermordete. Gemeinsam mit den Freundinnen von einst, zu denen sie den Kontakt abgebrochen hatte, begibt sie sich in das Sommerhaus am See, an dem die Verbrechen verübt wurden, um sich der Vergangenheit zu stellen. Verstörender Film um das Trauma einer Vergewaltigung, der den ruhigen Fluss der Ereignisse durch schlaglichtartige Rückblenden unterbricht; dabei steht die harmonisch herbstliche Naturstimmung im Gegensatz zum düsteren Seelendrama. Überzeugend gespielt und beeindruckend fotografiert, lotet er das Thema psychologisch glaubwürdig aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ELLES ETAIENT CINQ
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2004
Regie
Ghyslaine Côté
Buch
Ghyslaine Côté · Chantal Cadieux
Kamera
Alexis Durand-Brault
Musik
Normand Corbeil
Schnitt
Richard Comeau
Darsteller
Jacinthe Laguë (Manon) · Julie Deslauriers (Anne) · Brigitte Lafleur (Claudie) · Noémie Yelle (Sophie) · Peter Miller (Thibedeau)
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren