Perfect Creature

Horror | Neuseeland/Großbritannien 2006 | 88 Minuten

Regie: Glenn Standring

Ein Amok laufender Vampir bricht den seit 300 Jahren auf Frieden und gegenseitige Hilfe bauenden Pakt zwischen den Menschen und den so genannten Brüdern. In einer Zeit, in der eine unbekannte Influenza die Menschen dahinrafft, wollen zwei sterbliche Polizisten mit Hilfe des obersten "Bruders" das Gleichgewicht aus Frieden und Gesundheit wiederherstellen. Der durch seinen "Look" und seinen fesselnden Stilwillen ansprechende Horrorfilm kann dem auf der Handlungsebene lahmenden Vampir-Sujet durchaus originelle Momente abringen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PERFECT CREATURE
Produktionsland
Neuseeland/Großbritannien
Produktionsjahr
2006
Regie
Glenn Standring
Buch
Glenn Standring
Kamera
Leon Narbey
Musik
Anne Dudley
Schnitt
Chris Blunden
Darsteller
Dougray Scott (Silus) · Saffron Burrows (Lilly) · Leo Gregory (Edgar) · Scott Wills (Jones) · Stuart Wilson (Augustus)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das Genre des Vampirfilms erzeugt allenfalls noch in der Retrospektive Schrecken oder erotisches Knistern, im romantisch getönten Blick auf die Alten wie Christopher Lee, gelegentlich noch in wenigen neuen Varianten wie dem Blut- und Emotionensammler Steven Grlscz alias Jude Law in „Die Weisheit der Krokodile“ (fd 33 725). Dennoch hält sich das Horrorsujet mit beachtlicher Zähigkeit; die Blutsauger scheinen immer noch genügend Kraft für neue Mythen zu haben, die das Kino mehr oder minder verwegen um sie herum spinnt. So wie jene, die den Ursprung dieser Rasse gut 300 Jahre in der Vergangenheit datieren. Alchimisten waren es, die, so will es die Geschichtsschreibung, durch Zufall die Gentechni

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren