Video Kings

Komödie | Deutschland 2007 | 94 Minuten

Regie: Daniel Acht

Der Betreiber einer Neuköllner Videothek leidet an seinen bornierten Kunden, die keinen Sinn für Filmkunst haben, weshalb sein Laden stets kurz vor dem Aus steht. Noch schwerer wiegt, dass er sich immer in die falschen Frauen verliebt - bis er seiner neuen Nachbarin begegnet. Trashige No-Budget-Komödie, die sich an ihrem inszenatorischen Minimalismus delektiert und trotz hübscher Einfälle nicht über eine öde Typenparade hinauskommt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Daniel Acht · Ali Eckert
Buch
Daniel Acht · Ali Eckert
Kamera
Stephan A. Rother
Musik
Larry Hucas and The FunDeMental Boys
Schnitt
Charlie Lézin
Darsteller
Fabian Busch (Flo) · Wotan Wilke Möhring (Hotte) · Monica Nancy Wick (Ramona) · Hendrik Arnst (Dieter) · Thomas Schmidt (Andreas)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Capelight (1.66:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
In der deutschen Filmszene hat sich der Ausdruck „independent“ nie recht etabliert. Der Grund liegt auf der Hand: Da die meisten Produktionen keine Auftragsarbeiten sind, sondern trotz Konzessionen an die Geldgeber im Grunde die Werke ihrer Autoren bleiben, macht ein Label für unabhängiges Filmemachen wenig Sinn. Wenn ein Film trotzdem darauf besteht, „unabhängig“, das heißt ohne die üblichen Weichspüler von Förderern und Verwertern entstanden zu sein, braucht es schon eine etwas knalligere Prosa als den „Indie“-Stempel. „Video Kings“ von Daniel Acht und Ali Eckert firmiert deshalb als „anarchistisches Piraten-Movie“, als „sympathisch-verrückte Kiez-Komödie“ oder als „Punkrock mit Straßenpflaster-Romantik“. Mit Szene-Geklimper wie diesem wird allerdings eine besc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren