Evilenko

- | Italien 2004 | 119 Minuten

Regie: David Grieco

Mit Ende des Kommunismus in der Sowjetunion der 1980er-Jahre verliert der Universitätsprofessor Andrej Romanovic Evilenko an Einfluss und wird suspendiert, nachdem er ein Mädchen sexuell belästigt. Er findet eine Stelle beim KGB, die er nutzt, um zwischen 1982 und 1990 über 50 Mädchen und Frauen zu vergewaltigen, zu ermorden und teilweise zu verspeisen. Der atmosphärisch dichte, verstörende, in der Hauptrolle überzeugend gespielte Film basiert auf einer wirklichen Verbrechensserie. Er schildert die Untaten aus der Perspektive des Täters (anders als "Citizen X", der die Geschichte aus Sicht der ermittelnden Polizisten erzählt). Dabei werden die bestialischen Morde als Folge der politischen Umwälzungen interpretiert.

Filmdaten

Originaltitel
EVILENKO
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2004
Regie
David Grieco
Buch
David Grieco
Kamera
Fabio Zamarion
Musik
Angelo Badalamenti
Schnitt
Francesco Bilotti
Darsteller
Malcolm McDowell (Andrej Romanovic Evilenko) · Marton Csokas (Vadim Timurouvic Lesiev) · Ronald Pickup (Aron Richter) · Alexej Chadjuk (Capain Ramenskij) · Frances Barber
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16

Heimkino

Verleih DVD
cultmovies (16:9, 1.85:1, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren