Das Haus in der Auguststraße

- | Israel 2007 | 60 Minuten

Regie: Ayelet Bargur

Erinnerungen an das Jüdische Kinderheim "Beith Ahawah" in Berlin und seine Gründerin und Leiterin Beate Berger, die sich bereits 1933 dazu entschloss, "ihre" Kinder ins Exil nach Palästina zu schicken, und dadurch bis 1939 über 100 Kindern das Leben rettete. Die Filmemacherin sucht einige der noch lebenden ehemaligen Heimkinder auf, die von ihrer Kindheit und der Emigration erzählen. Aus den Erinnerungen entsteht in Verbindung mit Fotos, Archivmaterial und inszenierten Szenen ein bewegender und einfühlsamer Dokumentarfilm, der von einer einzigartigen Rettungsaktion erzählt. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE HOUSE ON AUGUST STREET
Produktionsland
Israel
Produktionsjahr
2007
Regie
Ayelet Bargur
Buch
Ayelet Bargur
Musik
Jonathan Bar-Giora
Schnitt
Einat Glaser-Zarhin
Länge
60 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren