Die Prophezeiungen von Celestine

Abenteuer | USA 2006 | 98 Minuten

Regie: Armand Mastroianni

Ein Amerikaner schließt sich in Peru einer Gruppe an, die acht mysteriöse Prophezeiungen entschlüsseln und eine neunte finden will. Jedoch versuchen ein dubioser Geschäftsmann, Militärs und ein Kardinal zu verhindern, dass diese spirituellen Schriften, die eine grundlegende Wende im Denken der Menschen bewirken sollen, bekannt werden. Der Abenteuerfilm nach James Redfields Buch propagiert dessen esoterische Ideen, was aufgrund der dilletantischen Umsetzung aber in jeder Hinsicht scheitert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE CELESTINE PROPHECY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2006
Regie
Armand Mastroianni
Buch
James Redfield · Barnet Bain · Dan Gordon
Kamera
R. Michael Givens
Musik
Nuno Malo
Schnitt
Maysie Hoy · Scott Vickrey
Darsteller
Matthew Settle (John) · Thomas Kretschmann (Wil) · Sarah Wayne Callies (Marjorie) · Annabeth Gish (Julia) · Hector Elizondo (Kardinal Sebastian)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Abenteuer | Literaturverfilmung

Diskussion
Es gibt keine Zufälle: das Schicksal des Menschen wie auch die Evolution der Menschheit folgen einem höheren Plan. Wer lernt, sich für die Sinnhaftigkeit und Schönheit dieses Plans zu öffnen, kann als Wegbereiter eines neuen Bewusstseins ein erfülltes Dasein führen. So ungefähr die Botschaft von James Redfields Novelle „Die Prophezeiungen von Celestine“ von 1993, für die der Soziologe zunächst keinen Verlag fand, bis sie, durch Redfield selbst vertrieben, zum Bestseller avancierte. 2006 folgte die

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren