Chinas verbotene Stadt

- | Deutschland 2007 | 104 (52 & 52) Minuten

Regie: Christian Twente

Aufstieg und Fall der im Herzen von Beijing gelegenen "Verbotenen Stadt", Zentrum des chinesischen Kaiserreichs und größte Palastanlage der Welt. Der Film berichtet von der Gründung und dem Aufbau des Palasts im Jahr 1402 durch Prinz Zhudi. Danach steht die Konkubine Cixi im Mittelpunkt, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts dem Kaiser einen Sohn schenkte und zur zweitmächtigsten Frau im Staat wurde. Nach dem Tod des Kaisers übernahm der Sohn offiziell die Regierungsgeschäfte, war aber eine Marionette von Cixi. 1900 musste die Schattenkaiserin die Eroberung der "Verbotenen Stadt" durch die Europäer hinnehmen.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Christian Twente
Buch
Christian Twente
Länge
104 (52 & 52) Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren