Michael Clayton

Thriller | USA 2007 | 120 Minuten

Regie: Tony Gilroy

Ein Star-Anwalt dreht durch und stellt sich auf die Seite der Kläger, gegen die er einen Chemie-Konzern verteidigen soll. Sein Freund und Kollege wird damit beauftragt, den labilen Juristen daran zu hindern, seinem Mandanten Ärger zu machen, womit er in einen Konflikt zwischen seiner Freundschaft, seinem Job und dem eigenen Moralempfinden gerät - und in tödliche Gefahr, als die Verantwortliche des Konzerns nervös wird und Killer auf die Spur des Anwalts setzt. Intelligent geschriebener, unaufdringlich raffiniert inszenierter und darstellerisch brillanter Thriller um Menschen in den Verstrickungen inhumaner (Wirtschafts-)Strukturen, die um ihre persönliche Integrität ringen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MICHAEL CLAYTON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Tony Gilroy
Buch
Tony Gilroy
Kamera
Robert Elswit
Musik
James Newton Howard
Schnitt
John Gilroy
Darsteller
George Clooney (Michael Clayton) · Tom Wilkinson (Arthur Edens) · Tilda Swinton (Karen Crowder) · Sydney Pollack (Marty Bach) · Michael O'Keefe (Barry Grissom)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras von DVD und BD umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Cutters sowie ein kommentiertes Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (5 Min.).

Verleih DVD
Constantin/Highlight (16:9, 2.,35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Constantin/Highlight (16:9, 2.35:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es beginnt des Nachts in einem New Yorker Geschäftsviertel: Eine Stimme aus dem Off, die man später als die des Anwalts Arthur Edens erkennen wird, setzt zu einem fiebrigen Monolog an, mit dem der Mann das System beschimpft, in dem er lebt und arbeitet. Edens ist Star-Anwalt einer renommierten Kanzlei. Einer von deren wichtigsten Klienten ist der Chemie-Riese U-North. Der Konzern hat eine Klage von Farmern am Hals, die wegen fataler Nebenwirkungen eines Pflanzenschutzmittels Regress-Ansprüche stellen. Gerade war Edens kurz vor dem Abschluss eines außergerichtlichen Vergleichs, doch dann dreht er durch: Nicht nur, dass er sich nackt auf einem Parkplatz gezeigt hat, er schlägt sich auch noch auf die Seite der Kläger und will selbst dafür sorgen, dass U-North zur Rechenschaft gezogen wird. Michael Clayton arbeitet für dieselbe Kanzlei wie Edens, und zwar, wie er selbst sagt, als „Janitor“, also als derjenige, der für die Kunden den Dreck wegräumt, dies nicht immer mit legalen Mitteln. Die Ideale, die er noch verfolgte, als

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren