Die Geheimnisse der Spiderwicks

Fantasy | USA 2008 | 96 Minuten

Regie: Mark Waters

Ein Junge zieht mit Zwillingsbruder, Schwester und Mutter in das Haus von Verwandten, den Spiderwicks, nachdem die Eltern sich getrennt haben. Dort findet er ein Buch, das die Geheimnisse fantastischer Wesen birgt. Dieses muss er mit seinen Geschwistern gegen einen dämonischen Finsterling verteidigen, der damit die Macht im Reich der Magie an sich reißen will. Unterhaltsame, solide Verfilmung einer Fantasy-Romanreihe mit stimmigem Set- und "Creature"-Design, in deren kompakter Laufzeit sich sowohl das Familiendrama als auch der Zauber des Fantastischen nicht vollends entfalten können. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE SPIDERWICK CHRONICLES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Mark Waters
Buch
Karey Kirkpatrick · David Berenbaum · John Sayles
Kamera
Caleb Deschanel
Musik
James Horner
Schnitt
Michael Kahn
Darsteller
Freddie Highmore (Jared/ Simon) · Mary-Louise Parker (Helen) · Nick Nolte (Mulgarath) · Joan Plowright (Tante Lucinda) · David Strathairn (Arthur Spiderwick)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Fantasy | Literaturverfilmung

Heimkino

Neben den eher unspektakulären Extras der DVD enthält die BD zudem noch ein ansprechendes "Making Of" (21 Min.) sowie ein Feature mit vier im Film nicht verwendeten Szenen (8 Min.).

Verleih DVD
Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Paramount (16:9, 2.35:1, DTrueHD engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Dass die efeubewachsene Villa, in die die Grace-Kinder Jared, Simon und Mallory mit ihrer Mutter Helen einziehen, vom Fundament bis zum Dachgiebel förmlich „Haunted House“ schreit, nützt dem kleinen Jared nichts, als er seine Familie auf die mysteriösen Dinge aufmerksam macht, die in dem viktorianisch anmutenden Gebäude vorgehen: Die Schuld an den Geräuschen hinter der Wand und an dem unerklärlichen Verschwinden von Gegenständen wird erst einmal ihm in die Schuhe geschoben. Woran Jared nicht unschuldig ist, denn er ist nicht gerade ein Sonnenschein von einem Kind und neigt – im Gegensatz zu seinem nüchtern-vernünftigen Zwillingsbruder Simon – wechselweise zu Gewaltausbrüchen und Schmoll-Attacken. Dass Mutter und Vater sich gerade getrennt haben, nimmt Jared vor allem Helen übel und boykottiert

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren