Sharkwater

Dokumentarfilm | Kanada 2006 | 88 Minuten

Regie: Rob Stewart

Erster Dokumentarfilm eines passionierten Tauchers, der sich für den Schutz von Haien einsetzt und Wilderer vor der Küste Costa Ricas zeigt, die den Tieren bei lebendigem Leib die begehrten Flossen abschneiden. Der Film mischt spektakulär fotografierte Unterwasseraufnahmen und mit wackeliger Handkamera eingefangene Reportage-Sequenzen. Weit störender als diese Stil-Mischung ist der pausenlos eingesetzte Off-Kommentar, dessen Redundanzen die Langmut des Zuschauers herausfordern. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SHARKWATER
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2006
Regie
Rob Stewart
Buch
Rob Stewart
Kamera
Rob Stewart
Musik
Jeff Rona
Schnitt
Michael Clarke · Rik Morden · Rob Stewart · Jeremy Stuart
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Polyband (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Polyband (16:9, 1.78:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Unterstützer für den Schutz von Walen, Robben und Eisbären zu finden, ist relativ einfach. Selbst bei Kröten, die weder als sonderlich faszinierend noch als drollig gelten, gibt es engagierte Mitbürger, die ihnen bereitwillig Tunnel unter viel befahrenen Straßen buddeln. Nur Haie haben es schwer. Schließlich gelten sie noch immer als blutrünstige Killermaschinen. Diesen Mythos allein Steven Spielbergs „Der weiße Hai“ (fd 19 584) anzulasten, wäre albern, aber Haie haben selbst unter Tierschützern kaum eine Lobby. Dies zu ändern, ist der Vorsatz des passionierten Tauchers Rob Stewart, der mit „Sharkwater“ seinen ersten Kinofil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren