Urmel voll in Fahrt

Kinderfilm | Deutschland 2007/08 | 84 Minuten

Regie: Reinhard Klooss

Zu seinem Geburtstag bekommt der Dino Urmel ein Panda-Mädchen als "Schwesterchen" geschenkt, mit dem er sich zunächst gar nicht versteht. Doch dann geraten die beiden auf eine Insel, wo sie es mit den verschlagenen Betreibern eines Vergnügungsparks zu tun bekommen. Als ihr Verschwinden bemerkt wird, setzen ihre Freunde einen Suchtrupp in Bewegung. Temporeiche, kindgerechte Zeichentrickgeschichte, die in anrührenden Szenen vom Wert wahrer Freundschaft erzählt. Gleichzeitig bemüht sich der Film erfolgreich darum, die Hauptfigur des Kinderbuchautors Max Kruse einem Modernisierungsprozess zu unterziehen. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007/08
Regie
Reinhard Klooss · Holger Tappe
Buch
Oliver Huzly · Reinhard Klooss · Sven Severin
Musik
James Michael Dooley
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Kinderfilm | Animation

Heimkino

Verleih DVD
Constantin/Highlight (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Mancher Erwachsene wird sich auch mit diesem „Urmel“-Film schwer tun: Schließlich schieden sich bereits am Kino-Debüt des drolligen Dinos („Urmel aus dem Eis“, fd 37 731) die Geister, da Ältere oft die Fernsehadaptionen der Geschichten von Max Kruse durch das Marionetten-Theater der Augsburger Puppenkiste für die allein selig machende hielten. Dabei gaben sich die Macher der Kinoversion redlich Mühe, Geist und Charme der Kruse-Figuren und -Geschichten in ihrem computeranimierten Trickfilm zu erhalten. Was ihnen bei diesem Sequel gelungen ist, bei dem freilich nur noch die Figuren auf den Kinderbuch-Autor zurückgehen. Zu seinem ersten Geburtstag bekommt Urmel, das bekanntlich stets unter seinem Schicksal als Einzelkind litt, von den Mit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren