Dance For All

Dokumentarfilm | Deutschland/Schweiz 2007 | 92 (Kurzf. 52) Minuten

Regie: Elena Bromund

Dokumentation über vier Jugendliche aus den ärmlichen Townships von Kapstadt auf ihrem Weg, auf dem sie die Fesseln ihrer Sozialisation durch klassischen Balletttanz abstreifen. Durch Interviews, den Alltag im Probenraum und die Emotionen auf der Bühne erhält man einen guten Eindruck jener Vision, die das Tanzprojekt "Dance for All" antreibt. Allerdings bleiben die Reaktionen der Gesellschaft und des sozialen Umfelds weitgehend außen vor. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DANCE FOR ALL
Produktionsland
Deutschland/Schweiz
Produktionsjahr
2007
Regie
Elena Bromund · Viviane Blumenschein
Kamera
Franz Lustig
Musik
Rudi Moser · Christian Meyer
Schnitt
Elena Bromund
Länge
92 (Kurzf. 52) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm | Tanzfilm
Diskussion
Junge Menschen, die ihre coole Streetwear gegen Gymnastikschläppchen, Spitzenschuhe, Tutu, Strumpfhose und Suspensorium eintauschen und zu einer Musik tanzen, die aus keinem Ghettoblaster zu hören ist, sind im Kino mittlerweile Sonderlinge und Außenseiter, die in keiner Gesellschaft einen leichten Stand haben – siehe „Billy Elliot“ (fd 34 566). Eine Dokumentation über ballettbegeisterte Jugendliche ist deshalb fast schon ein bemerkenswertes Unterfangen. Die beiden Regisseurinnen Elena Bromund und Viviane Blumenschein gehen jedoch noch einen Schritt weiter: In Südafrika besuchen sie die lebensbedrohlichen Township

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren