Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen

- | Deutschland 2008 | 186 (93 & 93) Minuten

Regie: Thomas Berger

Eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte, die sich nach der tragischen Republikflucht des Mannes 1983 zu erfüllen scheint, als sechs Jahre später die Flucht von DDR-Bürgern über Ungarn möglich scheint, Ausreiseanträge gewährt werden und schließlich die Mauer fällt. Vor der Kulisse des politischen Geschehens im Herbst 1989 entwickelt das (Fernseh-)Drama eine Reihe privater Verstrickungen, die die Ereignisse emotional aufladen, dabei von der Bedeutung der "sanften" Revolution aber eher ablenken. Mag die Darstellung der DDR-Bürgerrechtsbewegung als Generationenkonflikt partiell zutreffen, verfälscht die Fixierung der Geschlechterrollen die historische Wahrheit. Auch die Perfektion, mit der sich der Film um die authentische Wiedergabe äußerer Details bemüht, steht im Widerspruch zu den Rollenklischees, die weder der damaligen DDR-Wirklichkeit gerecht werden noch als Muster für die Gegenwart taugen. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Thomas Berger
Buch
Silke Zertz
Kamera
Gero Steffen
Musik
Dieter Schleip
Darsteller
Anja Kling (Katja Schell) · Hans-Werner Meyer (Andreas Wagner) · Matthias Koeberlin (Mich Schell) · Ronald Zehrfeld (Dirk Faber) · Anna Fischer (Jule Hoffmann)
Länge
186 (93 & 93) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Heimkino

Verleih DVD
Highlight (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren