Das Hundehotel

- | USA 2008 | 100 Minuten

Regie: Thor Freudenthal

Auf der Suche nach einer Bleibe für einen Terrier stoßen zwei Waisenkinder auf ein verlassenes Hotel, das sie mit viel Einfallsreichtum zum Heim für streunende Hunde umfunktionieren. Unterhaltsamer Familienfilm, der geschickt zwischen dramatischen und gefühlvollen Szenen Spannungsbögen aufbaut und dabei für Werte wie Freundschaft und (Tier-)Liebe plädiert. Besonderen Charme entfaltet er dank aberwitziger Einfälle und einer Portion anarchischen Humors. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
HOTEL FOR DOGS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Thor Freudenthal
Buch
Jeff Lowell · Bob Schooley · Mark McCorkle
Kamera
Michael Grady
Musik
John Debney
Schnitt
Sheldon Kahn
Darsteller
Emma Roberts (Andi) · Jake T. Austin (Bruce) · Don Cheadle (Bernie) · Johnny Simmons (Dave) · Kyla Pratt (Heather)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar mit Thor Freudenthal (Regie), Ewan "Jack" Leslie (Drehbuch) und den Darstellern Emma Roberts und Jake T. Austin sowie ein Feature mit acht im Film nicht verwendeten Szenen (10 Min.).

Verleih DVD
Paramount (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die 16-jährige Andi und ihr jüngerer Bruder Bruce sind seit mehreren Jahren Vollwaisen. Weil sich ältere Kinder kaum vermitteln lassen und die Geschwister unbedingt zusammenbleiben wollen, tut sich der engagierte Sozialarbeiter Bernie schwer, eine geeignete Pflegefamilie für sie zu finden. Das Ehepaar, bei dem Andi und Bruce in einer tristen Gegend bei L.A. leben, ist jedenfalls kaum geeignet, den Kindern ein familiäres Zuhause zu bieten. Lois und ihr Mann Carl geben sich als Möchtegern-Rockmusiker, sind jedoch nur hirnlose Loser, die Andi und Bruce allein des Geldes wegen beherbergen. Um sich eine anständige Mahlzeit leisten zu können, schrecken d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren