Niemand ist perfekt

- | Spanien/Deutschland 2005 | 96 Minuten

Regie: Joaquín Oristrell

Drei unzertrennliche Freunde, ein Blinder, ein Tauber und ein Einbeiniger, wollen den Junggesellenabschied des Blinden feiern, der am nächsten Tag heiraten wird. Auf dem Weg durch die Nacht lernen sie eine verführerische Frau kennen, die sie zu einer Diskothek begleiten, wo sich ihre Wege trennen. Jeder von ihnen verlebt eine einzigartige Nacht, in der ihre Träume wahr werden. Ein humor- und gefühlvoller Film, der seine behinderten Protagonisten als gleichberechtigte Menschen mit ihren Hoffnungen und Träumen, aber auch kleinen Macken und Eigenheiten zeichnet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VA A SER NADIE ES PERFECTO
Produktionsland
Spanien/Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Joaquín Oristrell
Buch
Albert Espinosa
Kamera
Teo Delgado
Musik
Nacho Mastretta
Schnitt
Miguel Angel Santamaria
Darsteller
Santi Millán (Rubén, der Taube) · Fernando Tejero (Carlos, der Blinde) · José Luis Garcia Pérez (Dani, der Lahme) · Teresa Hurtado (Patricia) · Mercé Martínez (Yolanda)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren