Willi und die Wunder dieser Welt

Dokumentarfilm | Deutschland 2007-09 | 78 Minuten

Regie: Arne Sinnwell

Als Kinoableger einer populären Fernsehserie, die Kindern spielerisch Wissenswertes vermittelt, begleitet der Film den Titelhelden Willi Weitzel über mehrere Kontinente. Die Auswahl der Schauplätze und die Erfahrungen mit fremden Kulturen sind zwar eher beliebig und bleiben an der Oberfläche, doch der Film trumpft mit eindrucksvollen Bildern auf. Freilich widerspricht der allzu sorglose Umgang mit dem Medium Film, bei dem gestellte Szenen den Anschein von Unmittelbarkeit erwecken, dem aufklärerischen Impetus des Formats. - Ab 6 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007-09
Regie
Arne Sinnwell
Buch
Armin Toerkell · Arne Sinnwell
Kamera
Wolfgang Thaler
Musik
Philipp F. Kölmel · Patrick Buttmann
Schnitt
Florian Kohlert
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6 möglich.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
MFA (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
„Willi wills wissen“ ist eine vom Bayerischen Rundfunk co-produzierte Kindersendung, in der Moderator Helmar Willi Weitzel den jungen Zuschauern in jeweils einer knappen halben Stunde die unterschiedlichsten Aspekte des menschlichen Lebens näherbringt. Was macht eigentlich ein Feuerwehrmann? Wie lebt man als Obdachloser? Was passiert mit dem Wasser auf dem Weg vom Regentropfen bis zur Kläranlage? Das in den Sendern der ARD sowie im KI.KA ausgestrahlte Format erwies sich in den letzten Jahren als so erfolgreich, dass es jetzt den Weg ins Kino gefunden hat. Produzent Franz Xaver Gernstl, der gemeinsam mit Fidelis Mager über die Produktionsfirma „megaherz“ die Serie sowie den Kinofilm mitproduziert, hatte vor drei Jahren mit der in Bayern überaus beliebten Fernsehserie „Gernstl unterwegs“ und dem daraus entstandenen Kinofilm „Gernstls Reisen“ (fd 37 474) schon einmal den Sprung vom TV ins Kino gewagt. Damals

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren