Forbidden Kingdom

Abenteuer | USA/VR China 2008 | 104 Minuten

Regie: Rob Minkoff

Fantasy-Abenteuergeschichte als Hommage auf das Martial-Arts-Kino aus Hongkong und seine Ikonen: Einen US-amerikanischen Teenager der Jetztzeit verschlägt es ins alte China, wo er mit Hilfe eines magischen Stabs, eines Mentors, einer jungen Kämpferin und anderer Gefährten einen sagenhaften "Affenkönig" aus der Versteinerung erlösen und die Herrschaft eines Tyrannen brechen muss. Der kurzweilige Film bedient sein westliches Zielpublikum handwerklich geschickt mit den vertrauten Genre-Konventionen und glänzt durch akrobatische Kampfszenen, vor allem bei einem "Gipfeltreffen" der Stars Jet Li und Jackie Chan. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE FORBIDDEN KINGDOM | GONG FU ZHI WANG | GONG FU ZI WONG
Produktionsland
USA/VR China
Produktionsjahr
2008
Regie
Rob Minkoff
Buch
John Fusco
Kamera
Peter Pau
Musik
David Buckley
Schnitt
Eric Strand
Darsteller
Jackie Chan (Lu Yan / Old Hop) · Jet Li (Der schweigende Mönch / Affenkönig) · Michael Angarano (Jason Tripitikas) · Liu Yifei (Goldener Sperling) · Li Bingbing (Ni Chang, die weißhaarige Dämonin)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Abenteuer | Fantasy

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Drehbuchautors, ein kommentiertes Feature mit fünf im Film nicht verwendeten Szenen (7 Min.) sowie Storyboards. Die Standardausgabe (Leih) hat bis auf den Audiokommentar keine weiteren Extras.

Verleih DVD
Koch (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 2.35:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wer hätte gedacht, dass sich westliche Teenager heute noch für Jahrzehnte alte Genrefilme aus Hongkong begeistern lassen? Genau das ist offenbar der Fall, denn sonst wäre in Hollywood wohl kaum „Forbidden Kingdom“ entwickelt worden, ein Film, der an entsprechende Vorbilder anknüpft und sowohl vor als auch hinter der Kamera mehrere Legenden des Hongkong-Kinos versammelt, aber eindeutig auf junge Zuschauer im Westen zugeschnitten ist. Deren Stellvertreter ist ein amerikanischer Teenager, der damit eingeführt wird, dass er von einem surrealen Martial-Arts-Szenario träumt, während neben seinem Bett ein alter Film aus dem Studio der Shaw-Brothers über den Fernsehbi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren