The Good Night

Komödie | USA/Großbritannien/Deutschland 2007 | 89 Minuten

Regie: Jake Paltrow

Romantische Komödie um einen erfolglosen Mann, der unter den ständigen Streitereien mit seiner Geliebten leidet und von einer Affäre mit einer liebevollen Schönheit träumt. Mit Hilfe eines Coachs will er diese Träume kontrollieren, begegnet dann aber deren Ebenbild in der Realität. Humor- und lieblos inszeniert, leidet der Film vor allem an seinen trotz Star-Aufgebots weitgehend blutleeren Figuren, an deren Schicksal man kaum Anteil nimmt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE GOOD NIGHT
Produktionsland
USA/Großbritannien/Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Jake Paltrow
Buch
Jake Paltrow
Kamera
Giles Nuttgens
Musik
Alec Puro
Schnitt
Rick Lawley
Darsteller
Gwyneth Paltrow (Dora Shaller) · Martin Freeman (Gary Shaller) · Simon Pegg (Paul) · Penélope Cruz (Anna/Melodia) · Danny DeVito (Mel)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Ascot/Elite (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Die Besetzungsliste kann sich sehen lassen: Gwyneth Paltrow, Danny DeVito, Penélope Cruz. Da fragt man sich, warum ein solcher mit Weltstars gespickter Film in Deutschland nicht in die Kinos kommt? Zumindest, bevor man den Film gesehen hat. Hinterher wundert man sich dann nicht mehr. Denn das Spielfilmdebüt von Regisseur Jake Paltrow, dem Bruder von „Oscar“-Gewinnerin Gwyneth, ist ein furchtbar uninspiriert heruntergekurbelter Langweiler. Das fängt schon damit an, dass die Hauptrolle des Films von keinem der drei oben genannten Stars gespielt wird, sondern von d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren