Stepfather (2009)

Horror | USA 2009 | 101 Minuten

Regie: Nelson McCormick

Ein wahnsinniger Serienkiller schleust sich als neuer Partner in die Familie einer geschiedenen Frau ein. Nur ihrem fast erwachsenen Sohn schwant Böses, und in einer stürmischen Nacht erweist sich, dass seine Befürchtungen nur allzu berechtigt sind. Das schale Remake eines spannenden Horrorfilms aus dem Jahr 1986 ("The Stepfather", Regie: Joseph Ruben), das auf Handlungslogik und stimmige Motivationen komplett verzichtet.

Filmdaten

Originaltitel
THE STEPFATHER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2009
Regie
Nelson McCormick
Buch
J.S. Cardone
Kamera
Patrick Cady
Musik
Charlie Clouser
Schnitt
Eric L. Beason
Darsteller
Dylan Walsh (David Harris) · Sela Ward (Susan Harding) · Penn Badgley (Michael Harding) · Amber Heard (Kelly Porter) · Jon Tenney (Jay)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror

Diskussion
Der Film hat zwei starke erste Minuten: David Harris macht sich frisch für den Tag. Die Körperpflege fällt ein wenig intensiver aus als sonst. Was kein Wunder ist, hat er doch gerade seine ganze Familie niedergemetzelt. In die Idylle ist das Grauen eingebrochen; der Täter verlässt das Einfamilienhaus zu neuen Ufern. Aber Moment mal! Wer stylt sich schon direkt neben seinen Opfern, wer schafft sich eine neue Identität und verlässt danach erst den Tatort? Nach einem guten Einstieg bricht die Spannungskurve angesichts solcher Unlogik schnell in sich zusammen – und erholt sich fortan nicht mehr. Denn Regisseur Nelson McCormick und Drehbuchautor

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren