- | USA 2009 | 98 (DVD 94, gek. 89) Minuten

Regie: Uwe Boll

Sechs Journalisten fahren durch Darfur, um darüber zu berichten, wie arabische Milizen die afrikanischen Bewohner vergewaltigen und dezimieren. Einige Reporter wollen dem nicht länger tatenlos zusehen und greifen zur Waffe. Dramaturgisch in zwei Hälften zerfallender Appell gegen den Völkermord, der zunächst ruhig in die Konfliktlinien einführt, um dann in ein gewaltlastiges Actionspektakel umzukippen, dessen Brutalität gleichwohl die bittere Realität spiegelt. (Teils O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
DARFUR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2009
Regie
Uwe Boll
Buch
Uwe Boll · Chris Roland
Kamera
Mathias Neumann
Musik
Jessica de Rooij
Schnitt
Thomas Sabinsky
Darsteller
Edward Furlong (Adrian Archer) · Billy Zane (Bob Smith) · Kristanna Loken (Malin Lausberg) · David O'Hara (Freddie Smith) · Matt Frewer (Ted Duncan)
Länge
98 (DVD 94, gek. 89) Minuten
Kinostart
29.04.2010
Fsk
DVD: ab 18 (gek. ab 16)

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Splendid (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Splendid (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Sie sind Araber – und wir sind schwarz“, bringt einer der Dorfbewohner das Problem auf dem Punkt, als ein Journalist nach dem Grund für die Massaker fragt. Sechs Englisch sprechende Journalisten aus der westlichen Welt, fünf Männer und eine (blonde) Frau, sind unterwegs im Sudan, in dem Gebiet, das man unter dem Namen Darfur kennt. Sie werden von Soldaten der Afrikanischen Union und der UNO begleitet, die aber nur beobachten und Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen dürfen. Es ist ein kleiner Konvoi mit drei Jeeps, der sich auf die Fahrt durch die Wüste macht. Die Journalisten sprechen wenig auf der Fahrt durch die weite, malerische Cinema

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren