Videocracy

- | Schweden/Dänemark/Großbritannien/Finnland 2009 | 85 Minuten

Regie: Erik Gandini

Auf subjektive Weise dokumentiert der Film, wie drei Jahrzehnte Berlusconi-Fernsehen die Medien und das Verhalten der Nutzer in Italien veränderten. Deutlich wird, dass unter dem Deckmantel der Demokratisierung Populismus pur betrieben und das Fernsehen zum Medium der Gleichschaltung wurde. Der Film geht in erster Linie auf Oberflächenphänomene ein und ist dabei selbst gewöhnungsbedürftig, weil er mit Bildern argumentiert, die er anzuprangern vorgibt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VIDEOCRACY
Produktionsland
Schweden/Dänemark/Großbritannien/Finnland
Produktionsjahr
2009
Regie
Erik Gandini
Buch
Erik Gandini
Kamera
Manuel Alberto Claro · Lukas Eisenhauer
Musik
Krister Linder · David Österberg · Johan Söderberg
Schnitt
Johan Söderberg
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren