HalbZeit - Vom Traum ins Leben

Sportfilm | Deutschland 2009 | 104 Minuten

Regie: Christoph Hübner

Fünf Fußballspieler träumten einst als hoch gehandelte Talente von einer erfolgreichen Profi-Karriere; mittlerweile müssen die meisten von ihnen mit dem Scheitern dieser Hoffnungen umgehen. Der zweite Teil (nach "Die Champions", 1998-2003) einer als Trilogie angelegten dokumentarischen Langzeitbeobachtung überzeugt durch Porträts, die die Protagonisten in ihre jeweiligen Lebenswelten begleiten und dabei souverän zwischen Nähe und Distanz balancieren. Der Einblick in die Schattenseiten der Auslesemechanismen des Profisports ist dabei nicht nur für Fußballfans von Interesse. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Christoph Hübner
Buch
Christoph Hübner
Kamera
Christoph Hübner
Schnitt
Gabriele Voss
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Sportfilm | Dokumentarfilm

Diskussion
Francis Bugri ist genervt. Was in aller Welt denn falsch daran sei, ein netter Mensch zu sein, fragt er seine Mutter. Schließlich hat diese ihm gerade vorgehalten, dass er nie gelernt habe, seine Ellenbogen zu gebrauchen, und ohne diese Fähigkeit gehe es in seinem Beruf nun mal nicht. Francis Bugri, Mitte 20 und Sohn rumänisch-ghanaischer Eltern, ist Fußball-Profi. Mit diversen Nachwuchsmannschaften von Borussia Dortmund ist er mehrfach deutscher Jugendmeister geworden, hat mit 17 an der Junioren-Weltmeisterschaft teilgenommen, zwei Jahre später seinen ersten Profivertrag beim BVB erhalten und für den Verein sogar schon einmal in der Champions League gespi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren