Ask Tesadüfleri Sever

Drama | Türkei 2011 | 122 Minuten

Regie: Ömer Faruk Sorak

Anhand der Geschichte zweier türkischer Mittdreißiger, die ihre gegenseitige Jugendliebe wiederentdecken, entwickelt sich ein nachdenklicher Rückblick auf zwei exemplarische Lebensläufe der Ende der 1970er-Jahre geborenen Generation. Das Kernthema der Abnabelung von den Eltern wird dabei durch überdeutliches Pathos verspielt und in ein wuchtiges Leidenschaftsepos überführt, das keine Überdeutlichkeit auslässt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ASK TESADÜFLERI SEVER
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2011
Regie
Ömer Faruk Sorak
Buch
Nuran Evren Sit
Kamera
Veli Kuzlu
Musik
Ozan Çolakoglu
Schnitt
Çagri Türkkan
Darsteller
Belçim Bilgin (Deniz) · Mehmet Günsür (Özgür) · Ayda Aksel · Altan Erkekli · Şebnem Sönmez
Länge
122 Minuten
Kinostart
03.02.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Diskussion
Ab Mitte 30 wird es Ernst mit der Sinnsuche. Das gilt auch für Deniz und Özgür, die Protagonisten in Ömer Faruk Soraks Spielfilm. Nach Erfolgskomödien wie „G.O.R.A.“ (fd 36 813) oder „Yahsi Bati“ (fd 39 684) bedeutet „Ask Tesadüfleri Sever“ für Sorak einen mächtigen Karriereschritt Richtung Liebesromanze. Mit einer Leidenschaft, die sich gegen Ende allerdings zum schwer erträglichen Pathos auswächst. Wie an einer Perlenkette reiht das Drehbuch die Zufälle auf, bei denen sich die schöne Theaterschauspielerin Deniz und der ebenso schöne Fotograf Özgür näher kommen, ohne sich je bewusst zu begegnen. Am selben

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren