Memories to Go - Vergeben... und vergessen!

Tragikomödie | USA 2008 | 85 Minuten

Regie: Terry Kinney

Ein alter Mann macht sich mit seinem Neffen, dessen alter High-School-Liebe und deren kleinem Sohn zu einer Sammlerbörse auf, um dort eine wertvolle alte Baseball-Karte zu verkaufen. Mit dem Erlös will er dafür sorgen, dass er nicht ins Seniorenheim muss, sondern in seinem Haus wohnen bleiben kann. Tragikomischer Familienfilm, der ganz ohne rührselige Töne den Zusammenhalt zwischen den Generationen beschwört und sensibel vom Umgang mit eigenen und fremden Schwächen erzählt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DIMINISHED CAPACITY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Terry Kinney
Buch
Sherwood Kiraly · Doug Bost
Kamera
Vanja Cernjul
Musik
Robert Burger
Schnitt
Tim Streeto
Darsteller
Matthew Broderick (Cooper) · Virginia Madsen (Charlotte) · Alan Alda (Onkel Rollie Zerbs) · Jimmy Bennett (Dillon) · Jim True-Frost (Donny Prine)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
Koch Media (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Koch Media (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
André Breton hätte die Idee der Fisch-Poesie wohl für gut befunden, die der alte Rollie auf seinem herunter gekommenen Grundstück umgesetzt hat: An dem kleinen See hat er eine Schreibmaschine installiert und ihre Tasten so mit ins Wasser führenden Angelschnüren verbunden, dass die daran ziehenden Fische ihm rätselhafte Dinge „schreiben“ können. Für seine Schwägerin ist diese Seltsamkeit sowie der baufällige Zustand von Rollies Haus eher ein Anlass, sich Sorgen um dessen Geisteszustand zu machen. Sie findet, dass der alte Mann in ein Seniorenheim gehört. Da sie bei dem Sturkopf allerdings auf taub

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren