Der letzte Tempelritter

- | USA 2010 | 95 Minuten

Regie: Dominic Sena

Ein Ritter hat auf den mittelalterlichen Kreuzzügen den Glauben an die Kirche verloren und knüpft seine Hoffnung auf Erlösung an das Schicksal einer jungen Frau, die nicht nur der Hexerei bezichtigt wird, sondern tatsächlich von einem Dämon besessen ist. Alberne, allenfalls in ihren Grundzügen reizvolle Geschichte als ödes Effekte-Spektakel, das gar nicht erst versucht, die Figuren und ihre Zeit glaubwürdig zu gestalten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SEASON OF THE WITCH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Dominic Sena
Buch
Bragi Schut
Kamera
Amir Mokri
Musik
Atli Örvarsson
Schnitt
Mark Helfrich · Dan Zimmerman
Darsteller
Nicolas Cage (Behmen) · Ron Perlman (Felson) · Claire Foy (das Mädchen) · Stephen Campbell Moore (Debelzaq) · Stephen Graham (Hagamar)
Länge
95 Minuten
Kinostart
24.03.2011
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Am Anfang steht der Schlüssel zum Happy End: Schon in der ersten Einstellung sieht man das Buch mit den Beschwörungsformeln, die im Finale die Welt retten. „Der letzte Tempelritter“ spielt zu einer Zeit, in der Bücher, von Mönchen per Hand kopiert, das einzige Massenmedium waren, und in der demzufolge Wörter und Sprache besonderes Gewicht besaßen. Es wäre nahe liegend gewesen, diese Dimension der Geschichte zu nutzen, um die Kontraste zur von Bildern überfluteten Gegenwart heraus zu arbeiten – und vor Augen zu führen, was seitdem gewonnen und was verloren wurde. Doch das Scheitern des Films künd

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren