Wickie auf großer Fahrt

Komödie | Deutschland 2011 | 96 Minuten

Regie: Christian Ditter

Fortsetzung der Realverfilmung "Wickie und die starken Männer" (2009) um weitere Abenteuer eines schmächtigen, aber gewitzten Wikinger-Jungen, der seinem Vater und allen anderen Wikingern erneut beweist, dass man mit Grips in der Welt weiter kommt als mit Muskelkraft. Nach der Entführung Halvars durch dessen ewigen Widersacher führt Wickie die Männer bei einer verwegenen Odyssee an, wobei sie den Entführten retten und einen sagenumwitterten Schatz finden. Trotz ansprechender 3D-Effekte ein eher mauer Abenteuerspaß, dessen Figuren bis auf wenige Ausnahmen keinen Witz entfalten; auch die Actionszenen sind nur mittelmäßig inszeniert. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Christian Ditter
Buch
Christian Ditter
Kamera
Christian Rein
Musik
Ralf Wengenmayr · Nik Reich · Jaro Messerschmidt
Schnitt
Ueli Christen
Darsteller
Jonas Hämmerle (Wickie) · Waldemar Kobus (Halvar) · Valeria Eisenbart (Svenja) · Nic Romm (Tjure) · Christian A. Koch (Snorre)
Länge
96 Minuten
Kinostart
29.09.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Komödie | Kinderfilm

Diskussion
Als die Normannen noch halb Europa unter der Fuchtel hatten, war es gesünder, mit ihnen statt über sie zu lachen. Man möchte sich lieber nicht vorstellen, zu welcher Waffe der Wikingerkönig Erik Blutaxt bei der Lektüre von „Hägar, der Schreckliche“ gegriffen hätte – oder wäre er etwa so amüsiert gewesen wie die amerikanische Mafia, die angeblich zu den treuesten Zuschauern der „Sopranos“ zählt? In beiden Familiengeschichten lebt ein Soziopath einträglich davon, seine Mitmenschen zu drangsalieren. Zuhause wird er von einer sarkastischen Ehefrau getriezt und rätselt, was aus seinen Kindern werden soll. Sogar die deutsche Trickserie „Wickie und die starken Männer“ folgte diesem Prinzip und zeigt, wie es sich anfühlt, aus der rabiaten Art zu schlagen. Dabei sind die Krieger aus Flake im Grunde ersc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren