Johnny English - Jetzt erst recht!

Komödie | Großbritannien/Frankreich/Israel/Japan 2011 | 101 Minuten

Regie: Oliver Parker

Ein britischer Geheimagent, der sich nach einem missglückten Einsatz vom Dienst zurückgezogen hat, wird reaktiviert und soll einen Verschwörer-Ring sprengen, der ein Attentat plant. Fortsetzung der Agentenfilm-Persiflage "Johnny English - Der Spion, der es versiebte" (2002/03) um den britischen Comedian Rowan Atkinson, die mit ihrem Versuch, dem Sujet mehr "Realismus" zu verleihen, an Komik einbüßt. Außerdem werden dem schrägen Helden nur blasse Nebenfiguren zur Seite stellt. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
JOHNNY ENGLISH REBORN
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich/Israel/Japan
Produktionsjahr
2011
Regie
Oliver Parker
Buch
William Davies · Hamish McCall
Kamera
Danny Cohen
Musik
Ilan Eshkeri
Schnitt
Guy Bensley
Darsteller
Rowan Atkinson (Johnny English) · Gillian Anderson (Pamela Thornton) · Dominic West (Simon Ambrose) · Rosamund Pike (Kate Sumner) · Daniel Kaluuya (Tucker)
Länge
101 Minuten
Kinostart
06.10.2011
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Komödie | Spionagefilm

Diskussion
Die 007-Parodie „Johnny English“ (fd 35 896) war vor gut acht Jahren ein solider Kassenerfolg, weshalb es nicht überrascht, dass Hauptdarsteller Rowan Atkinson sowie die Produzenten Tim Bevan und Eric Fellner, die auch die „Mr.-Bean“-Filme des britischen Komikers produziert haben, sich zu einem Sequel entschlossen haben. Überraschend ist nur, dass „Johnny English – Jetzt erst recht“ so spät nachgereicht wird. Und befremdlich ist, dass man glaubte, das Erfolgsmodell des ebenso blödsinnigen wie kurzweiligen Originals verändern zu müssen. Laut Presseheft verfolgte A

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren