Happy Feet 2

Kinderfilm | Australien/USA 2011 | 99 Minuten

Regie: George Miller

Fortsetzung des Animationsfilms "Happy Feet" (2006) um die tänzerisch begabten Königspinguine am Südpol, deren Sprössling sich nun seinerseits anschickt, in Auseinandersetzung mit verschiedenen Vorbildern sich selbst und seine Stärken zu entdecken. Gelegenheit dazu bietet sich, als eine Naturkatastrophe die Kolonie bedroht. Ohne überzeugendes Handlungsgerüst setzt der Familienfilm vor allem auf 3D-Effekte, Songs und Slapstick-Nummern, wobei der Humor mit Blick auf die begleitenden Erwachsenen bisweilen grenzwertig ausfällt. - Ab 10 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
HAPPY FEET TWO
Produktionsland
Australien/USA
Produktionsjahr
2011
Regie
George Miller
Buch
George Miller · Warren Coleman · Gary Eck · Paul Livingston
Kamera
David Peers
Musik
John Powell
Länge
99 Minuten
Kinostart
01.12.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10 möglich.
Genre
Kinderfilm | Animation

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. den Kurztrickfilm "Is dlaub, das war 'ne Miezetatze!" (4 Min.).

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Zeiten ändern sich. Einst waren Mumble und Gloria das junge Traum-Paar, das neben dem Singen, erstmals das (Stepp-)Tanzen als gleichwertiges Kulturgut der Königspinguine einführte. Inzwischen sind sie erwachsen und haben einen kleinen Sohn namens Erik. Der kommt so gar nicht nach den Eltern: Schüchtern ist er und hat mit Tanzen rein gar nichts am Hut. Da dies nicht auf elterliche Gegenliebe stößt, beschließt Erik, nach neuen Vorbildern zu suchen. Auf einer eigenmächtigen Spritztour ins benachbarte Land der Adeliepinguine lernt er den charismatischen Führer Lovelace kennen, in dessen Gefolge ein „Pinguin“ namens Sven fast gottgleich residiert. Dieser vermeintlich letzte seiner Ar

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren