Die Geschichte der Auma Obama

- | Deutschland 2011 | 75 Minuten

Regie: Branwen Okpako

Thematisch reizvoller (Fernseh-)Dokumentarfilm über die bewegte Geschichte der kenianischen Halbschwester von US-Präsident Barack Obama: Während die erste Hälfte von allgemeinem Interesse ist, weil die Geschichte einer scheinbar recht privilegierten Familie unter kolonialen und postkolonialen Verhältnissen aufgefächert wird, beschränkt sich der Rest des Films auf die persönliche Entwicklung der intelligenten, politisch engagierten Frau, womit er an Allgemeingültigkeit einbüßt. Für die Nacherzählung der biografischen Stationen wählt er zudem eine sprunghafte und elliptische Form, die den Zugang erschwert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE EDUCATION OF AUMA OBAMA
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Branwen Okpako
Kamera
Kolja Brandt
Musik
Jean-Paul Bourelly
Schnitt
Branwen Okpako
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren