The Hunter

Abenteuer | Australien 2011 | 105 Minuten

Regie: Daniel Nettheim

Ein Konzern schickt einen wortkargen, eigenbrötlerischen Mann nach Tasmanien, der Jagd auf ein eigentlich ausgestorbenes Tier machen soll: den Tasmanischen Tiger. Der Jäger gerät dabei nicht nur mit konkurrierenden Interessengruppen in Konflikt, sondern auch mit sich und seinem Auftrag, da er sich auch einer Witwe und ihrer beiden kleinen Kinder annimmt. Melancholischer Abenteuerfilm, der durch seine geduldige Inszenierung die Entwicklung des Protagonisten mit hoher Glaubwürdigkeit skizziert und bildgewaltig das gebrochene Verhältnis von Mensch und Natur ins Visier nimmt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE HUNTER
Produktionsland
Australien
Produktionsjahr
2011
Regie
Daniel Nettheim
Buch
Alice Addison
Kamera
Robert Humphreys
Musik
Andrew Lancaster · Michael Lira · Matteo Zingales
Schnitt
Roland Galllois
Darsteller
Willem Dafoe (Martin David) · Frances O'Connor (Lucy Armstrong) · Sam Neill (Jack Mindy) · Sullivan Stapleton (Doug) · Callan Mulvey (Jagd-Rivale)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Abenteuer

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches vierteiliges "Making of" (31 Min.).

Verleih DVD
Ascot/Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot/Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Schön ist die Kreatur, der die Männer nachjagen: der tasmanische Tiger, graziös, schlank, mit schmalem Kopf und schwarzen Streifen auf dem Rücken. Er sieht aus wie eine Mischung aus Raubkatze und Wolf, gehört zur Gattung der Beuteltiere – und ist wahrscheinlich seit den 1930er-Jahren ausgestorben. In Daniel Nettheims herzzerreißendem, tiefst melancholischem Abenteuerfilm wird dieses Tier wiederbelebt – nur um gleich erneut zu sterben. Zwar scheinen die tasmanischen Wälder ihm noch Lebensraum zu bieten; doch machen die Begehrlichkeiten der Menschen keinen Halt vor der Natur, die Nettheim in strenger, geradezu mythischer Erhabenheit zeichnet. Ein Konzern will Gerüchten um aktuelle Sichtungen des angeblich ausgerotteten Tasmanischen Tigers nachgehen; er hat es auf die wertvolle

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren