Fontamara

Drama | Italien 1980 | 135 Minuten

Regie: Carlo Lizzani

In einem abgeschiedenen Dorf in den Abruzzen zur Zeit des Faschismus: Die verschreckten Dorfbewohner werden durch Großgrundbesitzer und Staatsmacht um ihre Rechte gebracht und ausgebeutet. In diesem Klima von Unwissenheit und Unsicherheit wehrt sich ein einzelner Arbeiter aus instinktivem Rechtsgefühl und opfert schließlich sein Leben, damit ein politischer Agitator die übrigen Dorfbewohner zum Kampf mobilisieren kann. Eine nüchterne, unpathetische Romanverfilmung, die die pessimistische Vorlage leicht idealisierend und optimistischer gestaltet; inszenatorisch etwas schwerfällig, gelingt es dem Film doch, Ohnmacht und Wut spürbar zu machen, um so für soziale Ungerechtigkeiten zu sensibilisieren. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
FONTAMARA
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1980
Regie
Carlo Lizzani
Buch
Lucio de Caro · Carlo Lizzani
Kamera
Mario Vulpiani
Musik
Roberto de Simone
Schnitt
Franco Fraticelli
Darsteller
Michele Placido (Bernardo Viola) · Antonella Murgia (Elvira) · Marina Confalone · Armando Bandini · Antonio Orlando
Länge
135 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren