Die Wahrheit über Männer

- | Dänemark 2010 | 95 (24 B./sec.)/92 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Nikolaj Arcel

Ein Drehbuchautor droht, angesichts der Routine seines Privat- und Berufslebens in Lethargie zu verfallen, und geht deshalb unkalkulierbare emotionale Risiken ein. Vorzüglich gespielte "unromantische Komödie", die verschiedene Realitätsebenen mischt; der Film bricht zwar nicht mit den klassischen Erzählmustern, bürstet sie aber erfrischend gegen den Strich und betreibt eine selbstironische Auseinandersetzung mit filmischem Geschichtenerzählen. Eine reizvolle Variation des klassischen Entwicklungsroman-Themas der Selbstfindung des Protagonisten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SANDHEDEN OM MÆND
Produktionsland
Dänemark
Produktionsjahr
2010
Regie
Nikolaj Arcel
Buch
Nikolaj Arcel · Rasmus Heisterberg
Kamera
Rasmus Videbæk
Musik
Asger Baden · Steen Holbek
Schnitt
Mikkel E.G. Nielsen
Darsteller
Thure Lindhardt (Mads) · Tuva Novotny (Marie) · Rosalinde Mynster (Julie) · Signe Egholm Olsen (Louise) · Henning Valin (Peter)
Länge
95 (24 B./sec.)/92 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
18.10.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Lighthouse (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Schon im Filmtitel steckt viel Ironie: „Die Wahrheit über Männer“ erzählen zu können, wäre verstiegen, und ebenso wenig wird dem Zuschauer eine fix und fertige Wahrheit über das Leben schlechthin serviert. Was sollte das auch sein? Falls ein lenkender Gott existiert, wird er die Menschen kaum in seine Karten schauen lassen. Falls nicht, findet „Schicksal“ nur im Laptop von Schriftstellern statt – oder in Besprechungsräumen von Drehbuch-Kollektiven. Womit wir bei einem der Schauplätze von Nikolaj Arcels Film sind: Mads, Anfang 30, ist Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. „Unser Storyschleifer“, loben seine Kollegen. Mit dem Masterplan für mittelmäßige Fernsehfolgen kennt er sich aus: Startpunkt, Wendepunkt I, Wendepunkt II, Krise, Auflösung. Ungefähr das, ergänzt mit einigen Figurennamen und Stichworten wie „Unfall“, „Schwangerschaft“ oder „unverhoffte Rückkehr“, steht täglich auf der Tafel im Konferenzzimmer des Fernsehsenders. Stimmt das Gerüst, kann kaum

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren