Granatäpfel und Myrrhe

Drama | Palästina/Deutschland/Frankreich 2008 | 95 Minuten

Regie: Najwa Najjar

Eine junge Frau heiratet einen palästinensischen Olivenfarmer und hängt ihre Tanzleidenschaft an den Nagel, um sich den neuen Aufgaben zu widmen. Doch der Mann gerät in israelische Gefangenschaft, und sie muss sich allein um die Plantage kümmern. Damit erwirbt sie sich den Respekt ihrer Schwiegermutter, bis sie sich zu einem Choreografen hingezogen fühlt, der aus dem libanesischen Exil heimkehrt. Liebesfilm vor dem Hintergrund des Palästina-Konflikts, in dem die politischen Fronten deutlich werden. Im Mittelpunkt des Debütfilms einer palästinensischen Regisseurin steht indes eine Frau, die sich in einer Männerwelt zu behaupten lernt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
POMEGRANATES AND MYRRH | AL MOR WA AL RUMMAN | GRENADES ET MYRRHE
Produktionsland
Palästina/Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Najwa Najjar
Buch
Najwa Najjar
Kamera
Valentina Caniglia
Musik
Mychael Danna · Amritha Fernandes-Bakshi
Schnitt
Bettina Böhler · Sotira Kyriacou
Darsteller
Yasmine Al Massri (Kamar) · Hiam Abbass (Umm Habib) · Ali Suliman (Kais) · Ashraf Farah (Zaid) · Ahmad Abu Sal'oum (Abu Antar)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Frauenfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren