- | USA 2011 | 94 (24 B./sec.)/91 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Mauro Borrelli

Ein Student und seine Freunde geraten an einen mit einem mysteriösen Mechanismus ausgestatteten Sarg, der Menschen über die Grenzen des Lebens hinausblicken lässt. Die Nahtoderfahrung bringt bald die gefährlichsten Impulse und Wünsche zum Vorschein und führt an eine absolute Grenze. Solider Geisterfilm, der weniger auf blutige Effekte als auf gediegenen Grusel zwischen Steampunk und Edgar Allan Poe setzt, sein bescheidenes Budget aber dennoch nicht inszenatorisch überzeugend auszugleichen versteht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE GHOSTMAKER | BOX OF SHADOWS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2011
Regie
Mauro Borrelli
Buch
Mauro Borelli · Scott Svatos
Kamera
Eric G. Petersen
Musik
José J. Herring · Christopher Young
Schnitt
Charles Bornstein · Daniel Capuzzi
Darsteller
Aaron Dean Eisenberg (Kyle) · Liz Fenning (Julie) · J. Walter Holland (Sutton) · Jared Grey (Platt) · Domiziano Arcangeli (Marcus)
Länge
94 (24 B.
sec.)
91 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
29.11.2012
Fsk
ab 16 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Eigentlich hätte Kyle im Auftrag der Besitzerin das Gerümpel ihres verstorbenen Mannes als Müll entsorgen sollen, doch wann sieht man schon einmal ein solch prachtvolles Stück: einen sichtlich unbenutzter, aufwändig gezimmerten, pechschwarzen Lacksarg, ausgeschlagen mit blutrotem Lederfutter, der sich im Internet sicherlich gewinnbringend verkaufen lässt. Bei genauerer Betrachtung offenbart sich dem Studenten allerdings weit mehr als die wertvoll scheinende Oberfläche. Das komplizierte, einem Uhrwerk ähnelnde Gewirr aus Zahnrädern und Klangstäben, das sich in einem Geheimfach am Kopfende des Sargs verbirgt, er

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren