Komödie | Deutschland 2012 | 110 Minuten

Regie: Matthias Schweighöfer

Der Mitarbeiter einer Berliner Trennungsagentur hat die Aufgabe, den Lebenspartnern seiner Kunden die Nachricht vom Ende ihrer Beziehung zu übermitteln. Bei einem dieser Aufträge trifft er auf einen 40-jährigen Chaoten, der die Trennungsnachricht nicht glauben kann und sich stur an die Fersen des "Schlussmachers" heftet. So muss er ihn eine Woche lang auf einer Trennungstour durch ganz Deutschland begleiten. Alberne Mischung aus Road Movie und Buddy-Komödie, die übliche Klischees des Geschlechterkriegs bedient, über die Kälte einer Gesellschaft, in der Gefühle Gegenstand einer Dienstleistung werden, aber nichts zu sagen weiß. Bemerkenswert ist allenfalls die Spielfreude der beiden Hauptdarsteller. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Matthias Schweighöfer
Buch
Doron Wisotzky
Kamera
Bernhard Jasper
Musik
Andrej Melita
Schnitt
Stefan Essl
Darsteller
Matthias Schweighöfer (Paul Voigt) · Milan Peschel (Thorsten "Toto" Kuhlmann) · Catherine De Léan (Nathalie Bernier) · Nadja Uhl (Katharina Dreher) · Anna Bederke (Sarah Voigt)
Länge
110 Minuten
Kinostart
10.01.2013
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Road Movie

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die BD enthält u.a. ein Feature mit Storyboards (2 Min.).

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Schlechte Nachrichten lässt man lieber von jemand anderem überbringen, am besten von einem Profi, der auch noch die größte Katastrophe mit einem Lächeln verkauft und dann für immer verschwindet. Im Berufsleben gibt es bereits Agenturen, die Angestellten in Vertretung des Arbeitgebers die Kündigung überreichen. Warum sollte man nicht auch einem „entliebten“ Lebenspartner per Botschafter den Laufpass geben? Paul Voigt ist so ein Schlussmacher. Für die Berliner Trennungsagentur „Happy End“ benachrichtigt er ahnungslose Mitmenschen vom überraschenden Liebes-Aus. Da er selbst seine eigentlich bezaubernde Freundin Nathalie auf Distanz hält, macht ihm die unterschwellige Grausamkeit seines Jobs, der den Dienstle

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren